Berlin, wie hast du's mit der Kultur?

Berlin eilt der Mythos voraus - eine Stadt ohne Sperrstunde, wo Techno auf Oper trifft, wo sich Hinterhofkinos tummeln, man am Ku'Damm Katja Riemann spielen sieht und selbst Computerspiele ein Museum haben.

Sie wollen, dass Kulturthemen während des Wahlkampfs zur Sprache kommen? Hier lang.

Kein Wunder, dass Berlinerinnen und Berlin ihre Kultur am Herzen liegt. Die Szene ist in stetem Umbruch - nicht zuletzt durch Entscheidungen der Kulturpolitik oder die steigenden Mieten. Viele Petitionsstarterinnen und -starter wollen ihre bestehenden Lieblingsorte bewahren oder Raum schaffen für neue Projekte:

Die KuDamm-Bühnen schreiben seit 60 Jahren Berliner Kulturgeschichte. Nun stehen sie unter Druck: Ein Investor möchte beide Theater abreißen lassen:

Ganz Berlin und CSI-Fans kennen seine kruden Geschichten: Der Forensiker Mark Benecke erklärt humorvoll und gruselig wie der menschliche Körper funktioniert - auch nach dem Tod. Derzeit unterstützt er eine Kampagne für den Erhalt des Menschenmuseums (das von Gunter von Hagen mit den plastinierten Leichen) in Berlin:

Kommt es jetzt oder kommt es nicht? Seit Monaten protestieren die Anwohnerinnen und Anwohner des Treptower Parks gegen die Ausrichtung des Musikfestivals “Lollapalooza” am 10. und 11. September. Sie befürchten, dass zehntausende geplante Gäste den gerade aufgepäppelten Park wieder zerstören. Auch die russische Politik schaltete sich ein: Gitarrenriffs vor dem Kriegerdenkmal - unvorstellbar. Entscheiden Sie selbst:

Immer wieder setzen sich die Bewohner/innen dieser Stadt erfolgreich für ihre Lieblingsorte und Events ein. Egal ob es dabei um das Café Leo, ein Büdchen auf dem Leopoldplatz mit kultureller Bedeutung für den ganzen Kiez im Wedding oder um die Rettung des Karnevals der Kulturen geht. Mit ihren Kampagnen zeigen die Berlinerinnen und Berliner, dass Veränderung möglich ist.

Wie geht es Ihrer liebsten Kulturstätte? An alle Kulturfans: Starten Sie jetzt Ihre eigene Kampagne und treten Sie während des Wahlkampfs an die Kandidat/innen der Parteien heran.